Zum Nachhören: Greta Thunberg, Fridays for Future und der Klimawandel

Tausende Schülerinnen und Schüler drängten sich am Freitag, dem 1. März frühmorgens auf dem Gänsemarkt. "Greta kommt, Greta kommt!" ruft plötzlich einer von ihnen. Obwohl sie gemeinsam mit anderen das Transparent in der ersten Reihe trägt, ist die zierliche 16jährige aus Schweden zwischen all den Menschen kaum zu sehen. Und trotzdem ist sie eine ganz Große.

Politiker aus der ganzen Welt hören zu, wenn Greta Thunberg spricht. Dabei war sie als Kind zurückhaltend und hat gar nicht gern vor anderen Leuten gesprochen. Wie sie zum Idol einer weltweiten Klimabewegung wurde, erzählen wir euch in dieser Sendung. Und natürlich berichten wir auch von einer Fridays for Future Demo!

Außerdem haben wir mit zwei echten Profis gesprochen: Helen F. hat die wichtigste deutsche Umweltpolitikerin ans Telefon bekommen: Umweltministerin Svenja Schulze! Und Helen H. und Mia haben mit dem Klimaforscher Dr. Tobias Mayr telefoniert. Er arbeitet am Forschungszentrum Geomar in Kiel.

Sam erklärt euch nochmal ganz genau, wie der Treibhauseffekt funktioniert - leider haben sich dabei einige Klone ins Studio geschlichen und wollten unbedingt mitreden... Und wir waren natürlich wieder für euch auf der Straße und haben mit Passanten darüber gesprochen, was sie von Schulstreiks fürs Klima halten.

Die ganze Sendung könnt ihr hier nachhören, wenn ihr oben auf den "Play" Knopf klickt. Ihr könnt die Sendung auch auf euer Handy herunterladen: Einfach mit der rechten Maustaste auf den Text unter dem Play-Knopf klicken und dann auf "Ziel speichern unter..." klicken.

Eine Sendung von und mit Helen F., Helen H., Marie, Matti, Mia, Sam und Yanis

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir die Radiosendung auf dieser Internetseite nur ohne Musik abspielen.

Medienpädagogische Leitung: Andrea Sievers

Bildrechte und Lizenzen:

Foto von C.Suthorn: Creatice Commons / cc-by-sa-4.0 / commons.wikimedia.org, CC BY-SA 4.0

Foto von Anders Hellberg auf der Startseite: Creative Commons - Own work, CC BY-SA 4.0